29. und 30. Januar 2018

Themen

Herausforderungen • Strategien • Abfallmarkt • Zero Waste
Neubau und Optimierung • Korrosion • Abgasbehandlung
Klärschlamm • Ersatzbrennstoffe • Altholz • gefährliche Abfälle

Dieses Programm als PDF herunterladen (2 MB)

Direkt zum Anmeldeformular 

29. JANUAR 2018

PLENARVERANSTALTUNG

9.00 Uhr Begrüßung durch Elisabeth Thomé-Kozmiensky, M.Sc.
                 Einführung durch Professor Dr.-Ing. Peter Quicker

Aktuelle Entwicklungen

Moderation: Professor Dr.-Ing. Peter Quicker

  9.15 Uhr  Trilog-Gespräche zum Kreislaufwirtschaftspaket und Waste-to-Energy Kommunikation 
N.N.

  9.45 Uhr  Einschätzung der abfallwirtschaftlichen Agenda der neuen Bundesregierung
Ministerialdirektor Dr. Helge Wendenburg, Abteilungsleiter WR
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Bonn

10.15 Uhr  Recycling-Quotenzauber
– Schaffen wir in Deutschland die europäischen Recyclingziele?
Dipl.-Ing. Thomas Obermeier
TOM M+C Thomas Obermeier Management und Consulting, Berlin
Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) e.V., Berlin

10.45 Uhr  Die Thermische Abfallbehandlung in Deutschland
vor dem Hintergrund der nationalen und europäischen Entwicklungen
Dipl.-Ing. Carsten Spohn
Geschäftsführer der ITAD – Interessengemeinschaft der
Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V., Düsseldorf

11.15 Uhr  Kaffeepause

11.45 Uhr  Cradle to Cradle und Circular Economy
– inwieweit unterscheiden sich Stoffkreisläufe in der Praxis?
Professor Dr. rer. nat. Michael Braungart
Geschäftsführer der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH, Hamburg

12.15 Uhr  Podiumsdiskussion zum Thema Aktuelle Entwicklungen
Professor Dr. rer. nat. Michael Braungart
Geschäftsführer der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH, Hamburg

Dr.-Ing. Alexander Gosten, Prokurist Abfallbehandlung/Stoffstrommanagement
BSR Berliner Stadtreinigungsbetriebe
Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) e.V., Berlin

Dipl.-Ing. Thomas Obermeier
TOM M+C Thomas Obermeier Management und Consulting, Berlin
Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) e.V., Berlin

Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse –
Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., Bonn

Dipl.-Ing. Carsten Spohn, Geschäftsführer der ITAD – Interessengemeinschaft der
Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V., Düsseldorf        

Ministerialdirektor Dr. Helge Wendenburg, Abteilungsleiter WR
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Bonn

13.15 Uhr  Mittagspause

Zero Waste / Abfallmarkt im Wandel

Moderation: Dr.-Ing. Alexander Gosten

14.30 Uhr  Zero Waste
Professor Dr.-Ing. Peter Quicker
RWTH Aachen

15.00 Uhr  Die ersten Stufen der Abfallhierarchie
Dr. Henning Wilts, Leiter des Geschäftsfelds Circular Economy
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

15.30 Uhr  Recycling und thermische Abfallbehandlung
– Grundsatzfragen der zukünftigen Abfallwirtschaft –
Professor Dr.-Ing. Martin Faulstich
Technische Universität Clausthal
Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) e.V., Berlin

Dr.-Ing. Alexander Gosten, Prokurist Abfallbehandlung/Stoffstrommanagement
BSR Berliner Stadtreinigungsbetriebe
Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) e.V., Berlin

16.00 Uhr  Kaffeepause

Moderation: Dr.-Ing. Stephanie Thiel

16.30 Uhr  Waste-to-Energy-Markt in Deutschland bis 2030
Professor Dr.-Ing. Sabine Flamme
Fachhochschule Münster

17.00 Uhr  Waste-to-Energy-Markt in Deutschland vor dem nächsten Schweinezyklus? 
Dipl.-Kfm. Dirk Briese
Geschäftsführer der trend:research GmbH, Institut für Trend- und Marktforschung, Bremen

17.15 Uhr  Industrie 4.0 für die Abfallwirtschaft – Geschäftsmodelle
Rechtsanwalt Dr. Tobias Faber, Infrastructure, Energy, Resources & Projects
Hogan Lovells International LLP, Frankfurt am Main

17.45 Uhr  Energie aus Abfall im Spannungsfeld von Energiepolitik und Wirtschaftlichkeit
Martin Brunner, Geschäftsleiter Waste-to-Energy Switzerland
Ramboll AG, Zürich 

19.30 Uhr  Sekt-Empfang

20.00 Uhr  Festliche Abendveranstaltung

 

30. JANUAR 2018

 

ANLAGEN

Herausforderungen und Strategien

Moderation: Universitätsprofessor Dipl.-Ing. Dr. mont. Roland Pomberger

  8.30 Uhr  Neue Konzepte für Energy-from-Waste Anlagen der Zukunft
– Alternative Einnahmequellen und Umrüstmöglichkeiten –
Dr.-Ing. Ingo Zorbach, Leiter Produktentwicklung
Steinmüller Babcock Environment GmbH, Gummersbach

  9.00 Uhr  Designed to build – Anlagendesign für eine sichere und effiziente Abwicklung eines Großprojektes
Andres Kronenberg, Vice President Marketing and Sales
Hitachi Zosen Inova AG, Zürich

  9.30 Uhr  Integrierte Feuerungskonzepte zur Effizienzsteigerung und Emissionsreduktion
Dr.-Ing. M.Sc. Martin J. Murer, Forschung und Entwicklung
Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik, München

10.00 Uhr  Aktueller Sachstand zur Revision des BVT-Merkblatts Abfallverbrennung
Dipl.-Ing. Markus Gleis, Wissenschaftlicher Oberrat
Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau

10.30 Uhr  Kaffeepause

Neubau von Anlagen

Moderation: Dr.-Ing. Sebastian Grahl

11.00 Uhr  Langfristige Gewährleistung der Entsorgungssicherheit
in der Freien und Hansestadt Hamburg – Zentrum für Ressourcen und Energie
Professor Dr. Rüdiger Siechau, Sprecher der Geschäftsführung
Stadtreinigung Hamburg

11.30 Uhr  Erfahrungen bei Planung, Bau und Betrieb der MVA Krakau
und Pläne für neue Anlagen in Polen angesichts der Voraussetzungen

der Circular Economy
Dr.-Ing. Andreas Salamon
DSTB Dr. Salamon Technische Beratung, Erftstadt

Jakub Bator
Geschäftsführer der MVA Krakau

Professor Ph. D. Eur. Ing. Dr.-Ing. habil. Tadeusz Pajak
AGH University of Science and Technology Krakow

12.00 Uhr  Neubau einer Verbrennungslinie in Delfzijl
Dipl.-Ing. Harm-Peter Büchner, Leiter Technik
EEW Energy from Waste GmbH, Helmstedt

Optimierung und Betrieb von Anlagen

Moderation: Professor Dr.-Ing. Helmut Seifert

12.30 Uhr  Betrieb von Power to Heat-Anlagen und Möglichkeiten zur Vermarktung
Professor Dr.-Ing. Michael Beckmann, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Christoph Pieper
Technische Universität Dresden

13.00 Uhr  Mittagspause

14.00 Uhr  CO2-Abscheidung hinter Abfallverbrennungsanlagen
und Weiterverarbeitung zu Kraftstoffen  
Dipl.-Ing. Torsten Buddenberg, Product Manager – New Products
Dr.-Ing. Christian Bergins, Lead Engineering / Product Manager
Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe GmbH, Duisburg

14.30 Uhr  Stickoxidminderung durch oszillatorische Verbrennung bei der Rostfeuerung
Dr.-Ing. Hans-Joachim Gehrmann, AG-Leiter Verbrennungstechnologie, Daniela Baris, M.Sc.
Institutsleiter Professor Dr.-Ing. Dieter Stapf, Professor Dr.-Ing. Helmut Seifert
Institut für Technische Chemie (ITC)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Dr.-Ing. Ingo Zorbach, Leiter Produktentwicklung
Steinmüller Babcock Environment GmbH, Gummersbach

15.00 Uhr  Mobile Maintenance
Jorge Rivero, Innovation Director
Vinci Energie Europe, München

Olaf Hartmann, IT und Automation
Duality Beratungs-GmbH, Berlin

Frank Berger, Leiter Business Unit Smart Solutions
Actemium Cegelec GmbH, Frankfurt

15.30 Uhr  Retrofit – Anpassung von Dampfturbinen an veränderte Betriebsbedingungen
bei Abfallverbrennungsanlagen 
Dr. Eng. Dariusz Knitter, Manager Engineering
GE Power, Bergisch Gladbach

16.00 Uhr  Abschlusskaffee

  

KLÄRSCHLAMMBEHANDLUNG

Moderation: Universitätsprofessor Dipl.-Ing. Dr. techn. Harald Raupenstrauch

  8.30 Uhr  Anforderungen der novellierten Klärschlammverordnung
und der geänderten Düngemittelverordnung
Rechtsanwältin Professor Dr. Andrea Versteyl 

Rechtsanwalt Dr. Peter Kersandt
Andrea Versteyl Rechtsanwälte, Berlin

  9.00 Uhr  Wie reagieren die Zementwerksbetreiber auf die novellierte Klärschlammverordnung?
Dr. Erwin Schmidl, Partner
WhiteLabel-TandemProject e.U., Kamp-Lintfort

  9.30 Uhr  Mengenmodell zur zukünftigen Klärschlamm-Entsorgung in Deutschland
Mark Döing
Geschäfsführer der ecoprog GmbH, Köln

10.00 Uhr  Expansive Unternehmensstrategien im Segment der thermischen Abfallverwertung 
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Manfred Becker
Geschäftsführer der MVA Müllverwertungsanlage Bonn GmbH

10.30 Uhr  Kaffeepause

Moderation: Professor Dr.-Ing. Peter Quicker

11.00 Uhr  Einbindung der Klärschlammtrocknung in andere Infrastruktur- und Industriekomplexe
am Beispiel der Abfallverbrennung, Zementherstellung und Fernwärmebereitstellung
Alexander Kuppe, Managing Director Separation
Andritz Gouda B.V., Waddinxveen, Niederlande

11.30 Uhr  Hydrothermale Karbonisierung – HTC-Verfahren
Dr.-Ing. Dennis Blöhse
Emschergenossenschaft/Lippeverband, Essen 

12.00 Uhr  Methoden und Verfahren der Klärschlammbehandlung 
Universitätsprofessor Dipl.-Ing. Dr. techn. Harald Raupenstrauch
Montanuniversität Leoben

12.30 Uhr  Verfahren und Produkte der Phosphor-Rückgewinnung
Dipl.-Ing. Dr. mont. Andreas Schönberg
S-PEC e.U., Graz

13.00 Uhr  Mittagspause

Moderation: Universitätsprofessor Dipl.-Ing. Dr. techn. Karl E. Lorber

14.00 Uhr  Betriebserfahrungen mit den Klärschlammverwertungsanlagen Zürich und Corlu/Türkei
Ralf Decker, Vice President – Thermal Processing
Outotec GmbH, Oberursel

14.30 Uhr  From small to worldwide largest
– Die Klärschlamm-Verbrennungsanlagen auf der Insel Rügen und in Hong Kong –
Dipl.-Ing. M.Sc. Jörn Franck
Geschäftsführer der Dr. Born – Dr. Ermel GmbH – Ingenieure, Achim 

15.00 Uhr  Abgasreinigung hinter Klärschlammverbrennungsanlagen
– was funktioniert und was nicht – 
Professor Dr.-Ing. Rudi Karpf, Geschäftsführender Gesellschafter 

Dipl.-Ing. Andreas Wiedl, Prokurist
ete.a Ingenieurgesellschaft für Energie- und Umweltengineering & Beratung mbH, Lich

15.30 Uhr  Reduktion von Lachgasemissionen bei der Klärschlammverbrennung
Werner Preisig, Leiter SVA
REAL Abwasser, Emmen

16.00 Uhr  Abschlusskaffee

 

ABGASBEHANDLUNG

Moderation: Professor Dr.-Ing. Rudi Karpf, Professor Dr. rer. nat. Wolfgang Rotard

  8.30 Uhr  Emissionsfaktoren aus der Abfallverbrennung
Dipl.-Ing. Heinz-Ulrich Singer
TBF + Partner AG Planer und Ingenieure, Zürich

  9.00 Uhr  Nachrüstung bestehender SNCR-Anlagen für Abfallverbrennungsanlagen
zur Einhaltung der neuen BREF-Emissionsgrenzen gemäß IED 
Dipl.-Ing. Bernd von der Heide
Geschäftsführer der Mehldau & Steinfath Umwelttechnik GmbH, Essen 

  9.30 Uhr  Potentiale einer genauen, hochauflösenden Temperaturmessung für die Korrektur
der Feuerraumtemperaturen und Verbesserung der SNCR-Eindüsung 
Dipl.-Ing. Manfred Deuster, Geschäftsführer, Dr. Matthias Ritter, Prokurist

Professor Dr.-Ing. Hans Paul Drescher
Bonnenberg & Drescher GmbH, Aldenhoven-Siersdorf

10.00 Uhr  Plattformbasierende Monitoring-Tools zur Optimierung der Entstickung
Dipl.-Ing. Philip Reynolds
Geschäftsführer der ERC Technik GmbH, Buchholz i.d.N.

10.30 Uhr  Kaffeepause

11.00 Uhr  MinPlus, ein Sorbent nicht nur für die Abgasreinigung
Dipl.-Ing. Frank Nachtsheim, Betriebsleitung
MVA Müllverwertungsanlage Bonn GmbH

Dr. Joseph Jan Peter Biermann
Geschäftsführer der MinPlus B.V., Apeldoorn

11.30 Uhr  Optimierungen in der Abgasreinigungsanlage der TRV Buschhaus
– Probleme und Lösungen –
Dr. Ralf Borghardt, Technischer Geschäftsführer, Franziska Rudisch
EEW Energy from Waste Helmstedt GmbH, Büddenstedt 

Peter Kramer, ete.a Ingenieurgesellschaft für Energie- und Umweltengineering
& Beratung mbH, Lich

 

BESONDERE VERBRENNUNGSANLAGEN

Moderation: Dr. rer. nat. Gerd-Dieter Uhlenbrauck

Altholz-/Biomasseverbrennungsanlagen

12.00 Uhr  Effizienzsteigerung eines Altholzkraftwerkes
durch den Einsatz eines neuartigen Wärmetauschers 
Dieter Uffmann, Vorstandsvorsitzender des BAV –
Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter e.V., Berlin
Geschäftsführer der biotherm Hagenow GmbH 

12.30 Uhr  Potenziale der Kombination von IR-Thermographie und Fluidsimulation im Zuge
der Flexibilisierung des Anlagenbetriebes von Altholz befeuerten Dampferzeugern 
M.Sc. Uwe Schneider
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, Saarbrücken

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Martin Woite, Dipl.-Ing. Andreas Böffel
STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken

Professor Dr.-Ing. Christian Gierend
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, Saarbrücken

13.00 Uhr  Mittagspause

Verbrennungsanlagen für gefährliche Abfälle

Moderation: Dipl.-Ing. Markus Gleis

14.00 Uhr  Anpassung der Sonderabfallverbrennungsanlagen an veränderte Marktbedingungen
unter besonderer Berücksichtigung von Abfallqualitäten und Energieerzeugung
Dr. Andreas Neuss, Geschäftsführer des BDSAV
– Bundesverband Deutscher Sonderabfallverbrennungs-Anlagen e.V.
Prokurist und Bereichsleiter Vertrieb Betrieb der Indaver Deutschland GmbH, Biebesheim

14.30 Uhr  Das BVT-Merkblatt Abfallverbrennung aus Sicht der Sonderabfallverbrennung
Dipl.-Ing. Benjamin Wiechmann
Verband der Chemischen Industrie e.V., Frankfurt am Main

Ersatzbrennstoffe in Zementwerken

15.00 Uhr  Differenzierung der energetischen Verwertung am Kriterium der Energieeffizienz
Dr.-Ing. Stefan Vodegel, Abteilungsleiter Thermische Prozesstechnik
CUTEC-Institut an der TU Clausthal
– Forschungszentrum für Rohstoffsicherung und Ressourceneffizienz, Clausthal-Zellerfeld

15.30 Uhr  Quecksilberproblem bei Zementwerken mit Ersatzbrennstoff-Mitverbrennung
Dipl.-Ing. Christian Tebert, Themenfeldleiter Industrieemissionen und BVT
Ökopol – Institut für Ökologie und Politik GmbH, Freiburg

16.00 Uhr  Abschlusskaffee

 

KORROSION UND WERKSTOFFE

Moderation: Dr. rer. nat. Wolfgang Spiegel

  8.30 Uhr  Effizienzsteigerung durch Einbindung thermochemischer Prozessparameter
Geschäftsführer Dr. rer. nat. Wolfgang Spiegel, Dipl.-Ing. Marie Kaiser
CheMin GmbH, Augsburg

  9.00 Uhr  Effizienzsteigerung durch modellbasierte Betriebsdatenanalyse
Dr.-Ing. Martin Pohl
Geschäftsführender Gesellschafter der ENVERUM Ingenieurgesellschaft
für Energie- und Umweltverfahrenstechnik mbH, Dresden

 9.30 Uhr Online-Messung der abgasseitigen Korrosion in Feuerungsanlagen
Professor Dr.-Ing. Bernd Epple, Direktor des Instituts für Energiesysteme und Energietechnik
Technische Universität Darmstadt

10.00 Uhr  VOKos – Effizienzsteigerung durch verfahrenstechnische optimierende
Korrosionsschutzkonzepte in Verbrennungsanlagen mit heterogenen Festbrennstoffen
Dr.-Ing. Ragnar Warnecke
Geschäftsführer der GKS – Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt GmbH

10.30 Uhr Kaffeepause

Moderation: Dr.-Ing. Ragnar Warnecke

11.00 Uhr Betriebserfahrungen mit einer Absenkung des O2-Gehalts im Abgas unter 4,5 %
– Auswirkungen auf die Stabilität der Verbrennung, CO-Spitzen und Korrosion –
Dr. Maurice Waldner, Gruppenleiter F&E Projekte
Hitachi Zosen Inova AG, Zürich

11.30 Uhr Strahlungsüberhitzer – von der Testinstallation zum kommerziellen Produkt
Dipl.-Ing. Toralf Weber, Abteilungsleiter Modernisierung
Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik, München

12.00 Uhr Feuerfestkonzepte für flexible Betriebsweisen der Abfallverbrennung
Dr.-Ing. Manfred Möller
Jünger+Gräter GmbH, Schwetzingen

12.30 Uhr Neue Wege durch den 3D-Druck von keramischen Werkstoffen
Dr. Arash Rashidi, Dr. Oswin Öttinger, Head of R&D, Dr. Andreas Kienzle
SGL Carbon GmbH, Central Innovation, Meitingen

13.00 Uhr Mittagspause

Moderation: Dr. rer. nat. Gabriele Magel

14.00 Uhr Die Schweißplattierung im Spannungsfeld zwischen Investment und Lebensdauer
Dipl.-Ing. Arne Manzke
Geschäftsführer der Uhlig Rohrbogen GmbH, Langelsheim

14.30 Uhr Neue Technologien zur Kesselbeschichtung für den Schutz gegen Korrosion und Verschleiß

Dr. Gary Heath, Chief Technology Officer
Castolin Eutectic Group Worldwide

Dipl.-Ing. Rüdiger Schülein, Head of Business Boiler Coating Europe
Castolin Europe GmbH, Bad Soden

15.00 Uhr Fünfzehn Jahre Betriebserfahrungen mit Dickschichtvernickelung
Geschäftsführer Dipl.-Ing. Frank Reinmöller
Ralf Senff-Wollenberg, Dipl.-Ing. Johann-Wilhelm Ansey
Standardkessel Baumgarte GmbH, Bielefeld

15.30 Uhr  Erste Erfahrung mit der Anwendung von Heizflächen-Beschichtungen
aus der kohlebasierten Energieerzeugung in Waste-to-Energy-Anlagen
Dr.-Ing. Andreas Salamon
DSTB Dr. Salamon Technische Beratung, Erftstadt 
Mgr Ing. Andrzej Gruszka, Chief Engineer
Plasma System S.A., Siemianowice Śląskie 
Aleksander Iwaniak, PhD
The Silesian University of Technology, Institute of Materials Science, Katowice 

16.00 Uhr  Abschlusskaffee